Schulleben im Jahreslauf

Unsere Schule lebt im Rhythmus der Jahresfeste, aus jährlichen Aktivitäten und aus den Impulsen aus der Schulgemeinschaft.

Das Schulleben im Jahreslauf:

  • Wir beginnen das Schuljahr mit der Anfangsfeier am ersten Schultag. Vorbereitend haben sich die Kollegen zur Antrittskonferenz getroffen und Abläufe und Organisationsfragen geklärt. Die Räume sind vorbereitet und geschmückt.
  • Die feierliche Aufnahme der neuen ersten Klasse und die erste Schulstunde mit dem Klassenlehrer findet am Sonntag der ersten Schulwoche statt.
  • Michaeli, das herbstliche Fest des Erzengels und Namenspatrons unserer Schule begehen wir mit einer Feier um den 21. September herum.
  • Die neunte Klasse geht vor den Herbstferien in das Betriebspraktikum, um Realerfahrung in der Arbeitswelt zu machen.
  • Immer zu Martini findet unser großer Schulbasar statt; zu diesem Termin kommt der Jahreskunstkalender des SMV heraus.
  • Die Vorweihnachtszeit wird begleitet mit dem Montagslied, einem feierlichen Einstieg in die jeweils neue Adventswoche.
  • Auf dem Geislinger Weihnachtsmarkt präsentiert sich die Schule mit einem Stand
  • Vor den Weihnachtsferien bringt das Kollegium das Oberuferer Krippenspiel zur Aufführung.
  • Mit Beginn des zweiten Halbjahres beginnen die Zehntklässler ihr Berufspraktikum, das an zwei Tagen pro Woche geleistet wird.
  • Im Februar begehen wir Fasching mit dem Faschingstag in den Klassen und dem Ball für Eltern, Oberstufenschüler und Kollegen.
  • Im Januar oder Februar findet auch der Wintersporttag für die Schüler statt.
  • Am Valentinstag organisiert die Schülermitverwaltung die Grußaktion für alle, die mögen.
  • Zur jährlichen Mitgliederversammlung des Schulvereins treffen sich Vorstand, Eltern und Kollegium.
  • Interessierten Eltern stellt sich die Schule auf Informationsabenden vor.
  • Die Aufnahmegespräche für die zukünftige erste Klasse finden statt.
  • Vor Ostern findet unser Frühlingsbasar und Tag der offenen Tür statt.
  • Vor Pfingsten geht die neunte Klasse in das Landbaupraktikum und die elfte in das Sozialpraktikum.
  • Im Frühsommer beteiligen sich die FünftklässlerInnen an der Olympiade der Waldorfschulen, die jährlich an einer anderen Waldorfschule ausgerichtet wird.
  • Im Mai zeigen die Schüler der 12. Klasse beim künstlerische Abschluss eine Ausstellung mit ihren Leistungen und eine Eurythmie Darbietung.
  • Prüfungen.
  • Die zwölfte Klasse bricht im Mai auf zur Kunstfahrt.
  • Die achte Klasse fährt zum letzten Mal mit ihrem Klassenlehrer auf eine Klassenfahrt zum Abschluss der Mittelstufenzeit.
  • Zu Johanni gestaltet die Schulgemeinschaft ihr Sommerfest.
  • Zum Ende des Schuljahres nimmt die Schule am Umzug beim Geislinger Kinderfest teil.
  • In der letzten Schuljahreswoche verabschieden wir feierlich die Schüler, die ihre Schullaufbahn bei uns abgeschlossen haben.
  • Am letzten Schultag verabschieden wir uns mit der Schuljahres-Abschlussfeier aus einem hoffentlich runden und vollen Schuljahr.

Nicht zu vergessen sind die „losen“, jeweils wechselnden Termine:

  • die Monatsfeiern für die ganze Schule,
  • die Klassenspiele der Klassen acht und zwölf,
  • die Klassenfahrten, zum Beispiel das Forstpraktikum der siebten Klasse,
  • außerdem die Aufführungen von Chor und Orchester beim Schulkonzert
  • die Klausurtagungen des Kollegiums

Zu allen Zeiten tagen und treffen sich die verschiedenen Kreise und Konferenzen der Eltern, Lehrer und Schüler.

Regelmäßig finden statt:

  • die Lehrerkonferenz jeden Donnerstag
  • die Vorstands-Sitzung
  • die Eltern-Lehrer Konferenz einmal im Monat
  • die Schüler-Mitverwaltungs-Sitzung
  • der Kreativ-Kreis der Eltern
  • der Basarkreis
  • der Schul-Neubaukreis
  • der Arbeitskreis Öffentlichkeitsarbeit

– Also: Eine ganze Menge Leben!